30.06.2017

Constanze – Conny – Sitter hat in Konstanz ihren Bachelor in Allgemeiner Sprachwissenschaft erfolgreich abgeschlossen und danach 3 Monate als Praktikantin bei Clicks Online Business in Dresden verbracht. Hier unterstützte sie tatkräftig unsere Online Redaktion. Im Interview spricht sie über ihre Eindrücke und Erfahrungen.

Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Praktikum bei Clicks anzufangen?

Als Studienabsolvent ohne praktische Erfahrungen hat man in der Berufswelt kaum echte Chancen, Fuß zu fassen. Deshalb wollte ich das Jahr 2017 nutzen, um Berufserfahrungen zu sammeln. In der Jobbörse der Agentur für Arbeit habe ich dann die ausgeschriebene Praktikumsstelle gesehen. Da für mich schon länger feststand, dass ich mich in Richtung Online Redaktion weiterentwickeln möchte, habe ich nun ein Praktikum gesucht, in dem ich meine HTML Kenntnisse verbessern kann. Da ist mir dann Clicks sozusagen über den Weg gelaufen.

 Erinnerst du dich noch, wie dein Bewerbungsprozess ablief?

Ich habe meine Unterlagen per E-Mail eingesendet und wurde schon zwei Tage danach zum Gespräch eingeladen. Da ich zu dem Zeitpunkt noch in Konstanz gewohnt habe, konnte ich das Bewerbungsgespräch netterweise über Skype durchführen. Das lief dann zum Glück auch ganz entspannt ab, auch wenn ich durch die stockende Verbindung hin und wieder ein ungutes Gefühl hatte. Ich habe mit den zwei Abteilungsleitern von Redaktion und Content Marketing gesprochen, wurde nach meinen bisherigen Praxiserfahrungen und meinen Vorstellungen für das Praktikum gefragt – keine Klischeefragen. Danach kam auch ziemlich schnell die Zusage.

Was waren deine Gedanken am ersten Tag? Was war deine allererste Aufgabe?

Meine Gedanken? Hui, sitzen hier viele Menschen in einem Zimmer. – Ich kannte das Arbeiten in einem Großraumbüro noch nicht. Als aller erstes durfte ich einen Blogeintrag für den Wohnblog eines Hausbau-Portals über das Grillen auf dem Balkon schreiben.

Was hattest du sonst noch für Aufgaben?

Ich durfte zu Themen recherchieren, News, Blogs und Ratgeber schreiben, das Pinterest-Profil pflegen und verschiedene Kategorie- und Produkttexte für Kunden verfassen.

Wie lief ein typischer Tag bei dir ab? Was macht man so als Praktikantin in der Redaktion von Clicks?

Ich habe meistens gegen halb 8 begonnen zu arbeiten – prinzipiell hätte ich aber durch die Gleitzeit auch später anfangen können. Als erstes ging es dann meistens mit der Themenrecherche los: Was gibt’s Neues in der Baubranche, worüber man schreiben kann? Dann habe ich News verfasst und auf der Webseite eingepflegt. Den Rest des Tages hatte ich sehr unterschiedliche Aufgaben, die mir immer zugetragen wurden. Und natürlich freut man sich zwischendurch auf die Mittagspause, das Kickern oder den Feierabend 😉

Was hat dir besonders gut am Praktikum bei Clicks gefallen?

Bei Clicks sind die Entscheidungswege sehr kurz und es gibt keine großen Hierarchien. Dadurch ist das ganze Arbeiten sehr locker und entspannt. Vor allem aber wurde mir und meinen Leistungen sehr viel Vertrauen entgegengebracht und ich konnte selbstständig arbeiten. Schon in der zweiten Woche sagte mir eine Kollegin: „Du bist die Redakteurin, du entscheidest wie du es machen willst.“ Das hatte ich so bisher noch nie erlebt.

Was war dein schönster und was dein schlimmster Praktikumsmoment?

Der schönste Moment war es für mich immer, meinen eigenen Text zu veröffentlichen und im WWW stehen zu sehen. Schlimme Momente gab es nicht.

Was waren deine größten Herausforderungen?

Definitiv die Großprojekte! Das Mammutprojekt „Hausbau – Wie fange ich an?“ mit 11 Seiten Content für einen Ratgeber sowie ein Beitrag für einen Kunden aus dem Tourismus-Bereich zum Thema „Hamburger Events mit Kids“. Hierfür musste ich sehr viel telefonieren, um Informationen einzuholen – das war eine Herausforderung.

Was hat dir das Praktikum gebracht? Welche Erfahrungen nimmst du für dich mit?

Telefonieren ist gar nicht mal so schlimm! Außerdem wurde ich darin bestärkt, weiterhin den Weg der Online Redaktion zu verfolgen. Und ich habe jetzt endlich ein wenig HTML Kenntnisse.

Wem würdest du dein Praktikum (nicht) weiterempfehlen?

Alle text- und sprachaffinen Studierenden werden sich in der Clicks Redaktion sehr wohlfühlen. Spaß am Texten ist Voraussetzung, um hier im Arbeitsalltag glücklich zu sein.

Hast du Empfehlungen oder Ratschläge an deine(n) Nachfolger(in)?

Wer kickern kann, ist klar im Vorteil!

Dein Resümee: totaler Reinfall, ziemlich nett oder das „Große Los“?

Ich bin froh, das Praktikum gemacht zu haben, da ich wertvolle Qualifikationen erlernen konnte und diese mir in meiner Zukunft sicherlich nützlich sein werden. Also alles in Allem: Großes Los.

Über den Autor
Profilbild des Autors
Ronny Stenzel ist Head of Content Marketing bei Clicks Online Business. Gemeinsam mit seinem Team organisiert und begleitet er den gesamten Prozess des Content-getrieben Marketings. Er trinkt Kaffee am liebsten gefiltert, lebt echten Sportsgeist und versinkt spätabends regelmäßig in seine Lieblingsfilme.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.