09.10.2018

Die ersten Lebkuchen und Adventskalender sind bereits seit Anfang September in den Geschäften zu finden. Online Händler sollten zwar ebenfalls frühzeitig mit der Weihnachtsplanung beginnen, doch auch wer spät dran ist, kann die umsatzstärkste Zeit des Jahres noch für sich nutzen. Schalten Sie jetzt in den Weihnachtsmodus um und profitieren Sie noch vom Weihnachtsgeschäft.

Weihnachten eCommerce groß

Morgen kommt der Weihnachtsmann – Was wünschen sich Ihre Kunden?

Rabatte, Rabatte und noch mehr Rabatte! Wer auf der Suche nach Geschenken für Familie und Freunde ist, wird schnell zum Schnäppchen-Jäger. Viele Onlineshops locken daher mit Wahnsinns-Angeboten – und es funktioniert! Welcher Kunde kann der Verlockung widerstehen, einen 30%-Gutschein für ein Weihnachtsgeschenk einzulösen?

Rabatte zu Weihnachten

Black Friday & Cyber Monday: die Shopping-Tage im November

Besonders zwei Tage wurden in den letzten Jahren zu DEN Shopping Zeiten in der Vorweihnachtszeit hochgepuscht. Am Tag nach Erntedankfest in Amerika verfallen Kunden in einen regelrechten Kaufrausch. Wenn Onlineshops spezielle Black Friday & Cybermonday Deals anbieten, profitieren sie in der Regel von den hohen Gewinnen der Mega-Shopping-Tage.

Der Blackfridaysale & der Cybermondaysale sind inzwischen auch in Deutschland die wichtigsten Einkaufstage vor Weihnachten geworden. Gerade die deutschen Kunden lieben Schnäppchen und sind ständig auf der Suche nach den besten Deals. Verschenken Sie daher großzügig Einkaufsgutscheine und Ihre Online Kassen werden klingeln!

Schneeflocken, Rentiere & Co.: Lohnt sich ein weihnachtliches Shop-Design?

Eine weihnachtliche Dekoration sollte zu der Grundausstattung Ihrer Vorbereitungen gehören. Ob Offline-Geschäft oder eCommerce – die Atmosphäre beim Einkaufen wirkt sich positiv auf das gesamte Shopping-Erlebnis aus. Mit saisonal gestalteten Bildern und Hintergründen sorgen Sie für eine gemütliche Stimmung.

Wussten Sie, dass Ihr Shop-Design auch direkt mit den Kunden „spricht“? Tatsächlich ist Design mehr als nur ein Eyecatcher. Es sagt: „In diesem Shop finden Sie die perfekten Geschenke für Weihnachten und können auch spezielle Weihnachts-Angebote entdecken.“

Fröhliche Weihnacht überall auf Ihren Marketing-Kanälen

Mit einem besinnlichen Shop-Design und attraktiven Weihnachts-Angeboten haben Online-Händler Ihr Weihnachtsgeschäft optimal vorbereitet, doch für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft müssen im Anschluss noch die verschiedenen Marketing-Kanäle gezielt eingesetzt werden. Nur so werden Kunden auf Produkte und Rabatte aufmerksam.

SEA-Anzeigen sind eine besonders erfolgsversprechende Marketingmaßnahme. Händler müssen allerdings bedenken, dass auch die Konkurrenz nicht schläft. Weihnachten bedeutet nicht nur Kommerz im Extrem, sondern auch Anzeigen im Extrem. Während des Weihnachtsgeschäfts 2018 werden die Klickpreise voraussichtlich wieder einen Höchststand erreichen, weshalb Marketer ihre Gebotsstrategie an die teuren Preise anpassen und engmaschige Erfolgskontrollen durchführen sollten.

Auch mit diesen Marketing-Maßnahmen sollten Sie auf sich aufmerksam machen

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO): Zwar empfehlen wir grundsätzlich bereits im Sommer mit dem SEO für Weihnachten zu starten, doch auch mit weniger Zeit sind noch Optimierungen möglich. Sie können beispielsweise eine Weihnachts-Landingpage aufsetzen und Weihnachtskategorien prominent im Shop einbinden.
  • Newsletter: Überraschen Sie Ende November/Anfang Dezember Ihre Newsletter-Abonnenten mit einem Weihnachtsspecial. Ihre Bestandkunden sind Fans Ihrer Produkte, weswegen sie sich für den Newsletter eingetragen haben, und das sollten Sie gerade zu Weihnachten nutzen.
  • Social Media: Die Marketingmaßnahmen der Social Media-Plattformen spielen im Weihnachtsgeschäft eine entscheidende Rolle. Wie sympathisch wirkt ein Unternehmen? Welche Gutschein-Aktionen bietet es an? Wie kommuniziert es? Unser Tipp: Passen Sie Ihre Weihnachtsstrategie speziell auf die Schenkenden an.

Punkten Sie mit extrem schnellen Lieferzeiten!

Viele Kunden haben jedes Jahr das gleiche Problem: Welcher Shop verkauft wenige Tage vor Heiligabend noch gute Weihnachtsgeschenke und garantiert extrem schnelle Lieferzeiten? Dank dieser Last Minute-Shopper können Onlinehändler noch zusätzliche Gewinne generieren, wenn Sie eine schnelle Lieferung anbieten.

Aber Achtung: Sie müssen dieses Versand-Versprechen auch einhalten können. Falls nicht, hagelt es böse Bewertungen und Ihr Image kann Schaden nehmen, denn gerade bei verspätet ankommenden Weihnachtsgeschenken verstehen Kunden keinen Spaß. Nur wer garantieren kann, dass die Produkte noch rechtzeitig unter dem Baum liegen werden, sollte Last Minute-Angebote in seine Verkaufsstrategie aufnehmen.

Stehen Sie Ihren Kunden mit einem modernen Support zur Seite

Vor den Weihnachtsfeiertagen ist ein schneller und einfach zugänglicher Kundensupport eine erstklassige Möglichkeit, die Beziehung zwischen Anbietern und Käufern zu stärken und sie intensiver miteinander zu vernetzen.

Wer nicht rund um die Uhr einen Mitarbeiter für den Live-Support einspannen möchte, kann auch auf einen Chatbot setzen. Dieser reagiert schnell und kann Kundenanfragen sofort beantworten. Sein Wissen kann ein Bot beispielsweise den FAQs entnehmen und so sehr gute Hilfestellungen bei kleinere Kundenproblemen geben.

Fazit: Süßer die Kassen nie klingeln

Mit exklusiven Weihnachts-Specials zahlt sich die umsatzstarke Vorweihnachtszeit für Online Händler aus, auch wenn Sie erst spät ins Weihnachtsgeschäft einsteigen. Schalten Sie jetzt noch auf den Weihnachtsmodus um, in dem Sie Ihr Shopdesign anpassen, besondere Rabatte anbieten und weihnachtliche Marketing-Maßnahmen durchführen. Mit der Option auf Express-Versand kaufen auch Last Minute-Shopper bei Ihnen ein und bringen Ihre Kassen zum Klingeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.