27.08.2018

Gamification? Vielleicht haben Sie ja das Wort schon einmal gehört – Wir zeigen Ihnen als Betreiber eines Onlineshops wie Sie sich Spielmechaniken für Ihren Shop zu Nutze machen, um Ihre Kunden an Ihre Produkte, Dienstleistungen bzw. Ihr Unternehmen zu binden.

Was ist Gamification?

Gamification lässt sich gut mit Spielifizierung übersetzen. Es bedeutet nichts anderes, als dass von den Nutzern gelernte spieltypische Komponenten in einem ganz anderen Kontext eingesetzt werden. Zwei Beispiele für gelungene Gamification sind die Sprachlern-App Duolingo, die Sprachenlernen mit Badges und Pokalen belohnen. Das zweite Beispiel ist die App Runtastic, die für mehr Spaß beim Joggen sorgt durch den sportlichen Wettkampf mit den anderen Nutzern.

Warum sollten Sie über den Einsatz von Gamification nachdenken?

Mit den eingesetzten Spielmechaniken sprechen Sie verschiedene Bedürfnisse Ihres Kunden an. Ob es nun die Suche nach dem Erfolg ist, die Verbesserung des sozialen Status oder seiner Reputation. Spieler messen sich im Wettkampf gern mit ihrem Gegenüber und werden für ihre Erfolge belohnt. Ranglisten, Pokale und Badges sind dabei wertvolle Elemente, die dabei zum Einsatz kommen können. Neugier kann ebenso mit Spielmechaniken geweckt werden, wie die Lust auf Unterhaltung und Spaß. Ein weiteres Bedürfnis ist der Wunsch sich kreativ auszudrücken oder Sachen mitzugestalten bzw. mitzuentscheiden.

Finden Sie die richtige Spielmechanik für Ihren Shop, die sozialen Kanäle oder Ihre App, motivieren Sie dadurch Ihre Kunden zu:

  1. Einer längeren Verweildauer im Shop. Das ist zudem positiv für das Ranking in den Suchmaschinen.
  2. Wiederholten Einkäufen, die den Umsatz pro Kunde erhöhen.
  3. Positiven Emotionen mit Ihnen und Ihrem Shop. Deswegen werden sie Sie auch weiterempfehlen.

Unsere Tipps zum Einsatz von Gamification

Versetzen Sie sich in Ihre Kunden und entscheiden Sie sich für Spielmechaniken oder spielerische Elemente, die zu Ihrer Seite, Ihren Produkten und Leistungen passen. Damit Ihre Kunden den Spaß nicht verlieren, sollten Sie zudem auf eine intuitive Bedienung achten und leicht verständliche Regeln für Ihr Spiel aufsetzen. Das Spiel darf nicht in zu viel Arbeit ausarten und es darf nicht überfordern, so dass es Ihre Kunden Zeit, Geduld und Nerven kostet – dann sind Sie schnell weg von Ihrer Seite.

Seien Sie innovativ! Löst ein Treuerabatt bei Ihnen noch positive Emotionen aus? Nein? Dann setzen Sie nicht auf diese Mechanik und probieren lieber etwas Neues aus. Vergessen Sie auch nicht Ihre Kunden angemessen zu belohnen – eine Aktion, die am Ende nur für 2% Rabatt sorgt, haut niemanden wirklich vom Hocker.

Grafik: Badge oder Pokal

Jetzt haben Sie ungefähr eine Vorstellung zu Gamification, dem Einsatz und der Wirkung. Unseren Blogbeitrag möchten wir aber noch anschaulicher mit einem Beispiel aus unserer Praxis beenden.

Ganz konkret: Helmexpress setzt auf Gamification via Facebook

Unser Kunde Helmexpress.com wollte via Facebook seine Community, bestehend aus Kunden und Interessierten, zu mehr Aktivität motivieren und sich als Shop für Markenhelme und Zubehör in Erinnerung rufen. Wir haben zu diesem Zweck ein Gewinnspiel konzipiert, bei dem Fans einen hochwertigen Helm (Wert ca. 500 Euro) gewinnen konnten.

Die eingesetzte Spielmechanik sollte das Bedürfnis nach Spaß und Unterhaltung befriedigen. Der Facebook-Nutzer sah ein GIF, bei dem sich der Gewinnerhelm immer von oben nach unten durchs Bild bewegt. Die Aufgabe war es, das GIF im richtigen Moment zu stoppen, nämlich genau dann, wenn sich der Helm innerhalb der gezeichneten Suchmaske befindet. Davon sollte der Teilnehmer einen Screenshot als Kommentar posten – und fertig.


Die Resonanz auf das Spiel überstieg die Erwartungen des Kunden: Nach Ablauf des Gewinnspiels hatte sich die Fanzahl um knapp 12% erhöht, die Reichweite des Beitrags lag bei 304.600. Es gab 4.229 Kommentare auf den Post, die auch allerlei lustige und kreative Screenshots enthielten, der Beitrag wurde 628 Mal geteilt, um die eigenen Freunde auch zu motivieren mitzumachen. Aufgrund der regen Teilnahme musste der Beitrag nicht extra mit Social Ads beworben werden, die Reichweite ist also organisch entstanden.

Weil das Gewinnspiel so gut ankam, wollte unser Kunde nicht nur den einen Gewinner belohnen, sondern sich mit einem Trostpreis in Form eines Rabattgutscheins bei allen Teilnehmern bedanken. Dadurch wurde auch der Umsatz im Shop nachweislich angekurbelt.

Fazit: Gamification lohnt sich!

Wenn Sie neue Techniken suchen, wie Sie ihre Kunden an sich binden oder um sie zu motivieren, Sie weiterzuempfehlen, lohnen sich Einbindungen von Spielen oder Spielelementen. Was passt denn am besten zu Ihrem Shop und Ihren Kunden? Schauen Sie gern über den Tellerrand oder probieren Sie selbst ein paar Spiele, damit Sie deren Wirkung nachvollziehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.