05.10.2018

Im dritten Teil unserer Blogreihe zur Influencer Kommunikation, zeigen wir Ihnen, welche Vorbereitungen Sie treffen sollten, bevor Sie sich auf die Suche nach dem passenden Meinungsmacher machen.

Weitere Teile zur Influencer Kommunikation:

Ehe Sie sich selbst nach dem geeigneten Influencer umsehen, spezielle Influencer-Plattformen nutzen oder eine Agentur als Unterstützung ins Boot holen, sollten Sie sich im Klaren werden, wen Sie überhaupt für Ihre Kampagne benötigen. Wir geben Ihnen drei Tipps an die Hand, die Sie gut auf die Auswahl des passenden Influencers vorbereiten.

1. Bestimmen Sie die Zielgruppe Ihrer Kampagne

Sie haben sicherlich ein erstes Kampagnen-Briefing erstellt, dass die wichtigsten Eckpunkte Ihrer geplanten Marketing-Aktion enthält. Darin festgehalten sind die Strategie, der ideale Ablaufplan sowie die Ziele Ihrer Kampagne.

Bevor Sie sich aber auf die Suche nach dem passenden Influencer machen, ist es wichtig festzulegen, an wen sich Ihre Kampagne richten soll. Dabei spielt nicht nur die Branche eine große Rolle, sondern ganz gezielt die Adressaten der Kampagne. Geht es um eine Influencer Kampagne zu einem bestimmten Produkt, könnten Sie intern nachfragen, ob bereits Daten zum Markt oder den Käufern vorliegen.

Wichtige Informationen zur Zielgruppe sind:

  • Demografische Merkmale: Geschlecht, Alter, Familienstand, Wohnort
  • Sozioökonomische Merkmale: Bildungsstand, Beruf, Einkommen
  • Psychografische Merkmale: Werte, Meinungen, Lebensstil, Wünsche
  • Merkmale zum Kaufverhalten: Mediennutzung, Kaufreichweite, Preissensibilität

2. Auf welchen Kanälen ist Ihre Zielgruppe hauptsächlich aktiv?

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe bestimmt haben, müssen Sie jetzt herausfinden über welchen Kanal bzw. welche Kanäle Sie diese besonders gut erreichen. Dazu sollten Sie diese Kanäle und deren Besonderheiten kennen. Laut dem aktuellen Social-Media-Atlas zeigt sich, dass die Nutzer bei Facebook älter werden. Die junge Zielgruppe wandert zu Instagram oder Snapchat.

Frauen sind besonders bei Pinterest die starke Zielgruppe, während LinkedIn eher eine signifikant männliche Nutzerschaft aufweist. Mit allen gesammelten Daten und Analysen können Sie für Ihre Kampagne festlegen, welcher Kanal überhaupt in Frage kommt. Uns erst dann begeben Sie sich auf die Suche nach dem passenden Meinungsmacher, der ebenfalls auf diesem Kanal aktiv ist.

Social Media: Alle Kanäle auf einen Blick

Social Media: Alle Kanäle auf einen Blick

3. Definieren Sie die Ziele und Vorgaben für den Influencer

Noch bevor Sie sich den passenden Meinungsmacher suchen, definieren Sie ganz klar die Ansprüche bzw. Bedingungen, die Sie an eine Vereinbarung knüpfen. Vorteil bei dieser Art der Vorbereitung: Wird eine Kooperation sehr schnell konkret oder hat der Influencer Fragen, können Sie sich schon sehr genau auf Ihre Kampagne, die Umsetzung und deren Ziele beziehen, anstatt erst dann die wichtigen Fakten zu sammeln und in einem Briefing festzulegen.

So kann auch der Influencer vorher besser einschätzen, ob er diese Ziele erfüllen kann bzw. möchte. Auch zeitliche und finanzielle Vorgaben sollten Sie unbedingt vorab festlegen. Planen Sie dabei auch gern etwas Spielraum mit einer festen Obergröße ein.

Ziele einer Kooperation mit einem Influencer sind:

  • Markenbekanntheit steigern, damit noch mehr Menschen Ihr Unternehmen, Ihre Marke oder Ihr Produkt kennen oder daran erinnern
  • Traffic für eine Seite generieren bzw. steigern
  • Aufbau einer Community für den eigenen Kanal
  • Reputationsmanagement, bei dem die positiven Meinungen und Kommentare stärker in den Vordergrund rücken
  • Erklärung schwieriger Sachverhalte durch Tutorial-Videos, beispielsweise bei der Nutzung eines Produktes, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist
  • Vertrauen in das Unternehmen/ die Marke/ die Produkte steigern
  • Umsatz generieren, indem Kaufintentionen gefördert werden

Fazit: Gutes Rüstzeug hilft Ihnen bei der Suche nach dem passenden Influencer

Mit Ihrem Briefing, inklusive der Festlegung der Ziele und Zielgruppe, können Sie sich nun auf die Suche nach dem passenden Influencer machen. Dabei haben Sie drei Möglichkeiten: Sie können dafür gezielt Kooperationsplattformen nutzen, bei der sich Influencer auf Ihre Kampagne bewerben können. Zweitens können Sie eine Agentur mit der Suche und den ersten Verhandlungen beauftragen oder sie werden selbst aktiv. Dabei müssen Sie aber den enormen zeitlichen Aufwand beachten. Um Ihnen dabei zu helfen, stellen wir Ihnen im vierten Teil unserer Reihe „Influencer Kommunikation“ hilfreiche Tools vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.