01.09.2015

SEO Monatsrückblick August 2015

Wasserballett im Kaffeesatz: Searchmetrics und MoZs neue Rankigfaktoren

Ende Juli gab Searchmetrics die neuen Google Rankingfaktoren für 2015 heraus. Auch wenn bei unzähligen Algorithmus-Änderungen pro Tag, hunderten von direkten und indirekten rankingrelevanten Kleinigkeiten und völliger Unklarheit über die Zeitspanne zwischen Änderung an der Webseite und Veränderungen der Rankings vorherrschen. Clicks Online hatte bereits Anfang des Jahres berichtet.

Faktoren

© *  (Marcus Pink/ Flickr, CC BY 2.0)

Die neuen Ergebnisse sind trotzdem lesenswert, der Trend scheint weg von Backlinks hin zu Usability und Content zu gehen:

Faktor Content:

  • Hohe Wortanzahl
  • Semantische Zusammenhänge (ähnliche Begriffe / Komplementärbegriffe)
  • àTendenz zunehmend

Faktor Social Media

  • Viele Social Signals korrelieren mit hohen Rankings
  • àTendenz abnehmend

Faktor User Experience

  • Lange Verweildauer auf der Seite
  • Hohe Klickrate
  • àTendenz zunehmend

Faktor Backlinks

  • Große Korrelation mit hohem Ranking
  • Keywords im Linktext weniger relevant, dafür Markennamen (Brands) wichtiger
  • à Immer noch wichtigster Rankingfaktor, Tendenz abnehmend

Faktor Technik

  • Seitenladezeit
  • Title / Description und Überschriften vorhanden und sinnvoll eingebaut
  • à Tendenz gleich bleibend

Google geht gegen blockierte Ressourcen vor

Google verschickte Warnungen an Webmaster, die Java Script und CSS Dateien blockieren. Durch das blockieren kann der Google Bot nicht richtig erkennen, wie nutzerfreundlich die Seite wirklich ist. Durch blockierte Dateien kann dem Bot eine Seite vorgegaukelt werden, die in der Form vielleicht gar nicht existiert, um die Rankings zu verbessern.

Google nimmt die Umsetzung einer Cookie EU Richtlinie vorweg

Entsprechend einer kürzlich von Google veröffentlichten Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer in der EU werden Websitebetreiber, die die Produkte AdSense oder DoubleClick einsetzen dazu verpflichtet, künftig explizit auf die Verwendung von Cookies hinzuweisen. Eigentlich besteht die EU-Richtlinie für Cookies bereits seit 2009, wurde aber noch nicht vollständig in deutsches Recht Umgesetzt. Der amerikanische Suchmaschinenbetreiber macht jetzt von sich aus Druck und ist damit schneller als die Politik. Technisch gesehen ist der Schritt nicht aufwändig und die Umsetzung der Richtlinie auch in Deutschland wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit. Trotzdem schein Google zu hoffen sich ein Stückweit vom Image der unkontrollierten Datenkrake zu lösen.

Datenkrake

© Freiheit statt Angst 2013 (Marcus Sümnick / Flickr, CC BY 2.0)

Google indexiert Bilder aus PDF Dokumenten

Das PDF war lange ein Problem für die Indexierung durch Google. Dass sich das nach und nach geändert hat und es keine Seltenheit mehr ist, wenn PDF-Dokumente in den oberen Suchergebnissen auftauchen, ist auch lange bekannt. Neu ist allerdings, dass es Google seit einiger Zeit auch möglich ist, Bilder aus PDFs zu erfassen und in die Bildergebnisse bei der Suche anzuzeigen. Dabei werden die Bilder als PDF gekennzeichnet, sodass der User weiß, worauf er sich einlässt. Die Technologie ist seit 2008 kontinuierlich weiterentwickelt worden und anscheinend jetzt ausgereift.

Negative Auswirkungen von HTTPS Umstellungen dauern weniger als 2 Wochen

HTTPS ist im Kommen. Darüber sind sich Experten einig: Nicht nur Google schätzt die sichere Verbindung, auch die Politik könnte durch die Ausarbeitung des neuen IT Gesetzes und die Umsetzung diverser EU Richtlinien langfristig auf eine Verpflichtung zusteuern. Sorgen machten Webmastern bisher die Umstellung ihrer Webseite: Oft wurde ein Abfallen der Rankings in der Zeit danach beobachtet. Hierzu beschwichtigte Gary Illyes von Google, solche Veränderungen sollten nicht länger als ein bis zwei Wochen dauern. Falls doch, läge das an anderen Faktoren. “I’d rise an eyebrow“ sagte er wörtlich in einem Twitterpost, wenn sich die Werte nach zwei Wochen nicht erholt hätten.

Twitterposts werden in Google Suchergebnisse integriert

Google gab diesen Monat bekannt, dass mehr und mehr Twitter-Meldungen in den organischen Suchergebnissen angezeigt werden. Das soll vor allem die Suche nach bekannten Persönlichkeiten betreffen. Im englischsprachigen Raum ist das bereits jetzt der Fall, in Europa angekündigt. Der Schritt fügt sich nahtlos in eine immer stärkere Verzahnung der beiden Dienste ein. Dadurch werden allerdings die organischen Suchergebnisse weiter nach unten verschoben und einige von der extrem wichtigen Seite eins verdrängt.

SEA Monatsrückblick August 2015

Amazon Produktanzeigen werden bis zum 31. Oktober 2015 eingestellt

Leider hat Amazon überraschend angekündigt, dass Sie die Amazon Produktanzeigen bis zum 31.10.2015 einstellen werden. Werbetreibende, welche weiterhin Interesse daran haben, ihre Produkte auf Amazon anzubieten, müssen diese ab November 2015 direkt auf Amazon verkaufen und um besser zu ranken auch für Amazon optimieren. Alternativ zu Produktanzeigen für externe Websites haben Verkäufer bei Amazon die Möglichkeit, Werbeanzeigen für gesponserte Produkte zu schalten.

Offizieller Rollout des neuen AdWords Reporting Editors

adwords-reporting-editor

Quelle: Google

Anfang des Monats wurde der neue Google AdWords Reporting endlich offiziell ausgerollt. Man findet diesen im Google AdWords Konto unter dem Reiter „Berichte“. Damit können Performance-Daten mit nur wenigen Klicks  in Form von verschiedenen Diagrammen visualisiert werden.

Neue Snippet-Erweiterungen für AdWords Anzeigen

adwords-snippet-erweiterungen

Quelle: Google

Zusätzlich zu den Callouts bzw. Erweiterungen mit Zusatzinformationen können nun auch manuell Snippet-Daten als Anzeigenerweiterung ergänzt werden, um zusätzliche Informationen zu den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen zu liefern. Leider ist diese Funktion bisher erst für englischsprachige Kampagnen verfügbar. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Neues Anzeigenformat für Textanzeigen im Displaynetzwerk

Bisher wurden Textanzeigen im Displaynetzwerk recht schlicht angezeigt. Das wird sich nun ändern – zukünftig werden aus diesen automatisch Banneranzeigen generiert.

adwords-richer-text-ads

Quelle: Google

 

Auf das  Design dieses neuen Anzeigenformats kann man leider wenig Einfluss nehmen, die Farben orientieren sich am eigenen Logo.

Automatische Google Shopping Erweiterungen statt Werbetexten

Die Möglichkeit, Werbetexte zusammen mit Google Shopping Produktanzeigen zu schalten, wird bis Ende September eingestellt. Stattdessen werden vermehrt automatische Erweiterungen für Google Shopping Anzeigen geschaltet, um bspw. auf gratis Versand hinzuweisen.

Social Media Monatsrückblick August 2015

Twitter Visualisierung mit Mentionmapp

Mit dem Tool Mentionmapp können eigene Twitter-Aktivitäten und die Beziehungen der Hashtags visuell dargestellt werden. Damit bekommt der Nutzer einen guten Überblick über seine Vernetzung. Das bis jetzt kostenlose Tool ist ebenso bei der Suche von Influencern ein gutes Werkzeug. >> http://mentionmapp.com

Twitter Visualisierung

Twitter Visualisierung (Screenshot https://twitter.com/clicksde)

Instagram Bilder und Videos jetzt auch Querformat

Instagram hat nachgerüstet. Die frühere Zwangs-Darstellung der Bilder im quadratischen Format (640×640 px) wurde in der neuen Version 7.5. gelockert. Der Instagram User hat dann die Möglichkeit auszuwählen, ob sein Bild quadratisch, im Querformat oder Hochformat dargestellt werden soll. Das betrifft Bilder und Videos. Die Länge der Videos von 15 Sekunden bleibt bestehen. (Beispiel Starwars Trailer) Die neue Instagram Version 7.5. soll in Kürze zum download bereitstehen.

 

Ein von Star Wars (@starwars) gepostetes Video am

Facebook hat die Änderung der Facebook Seiten Namen beschleunigt

Facebook hat auf die Kritik der Seitenbesitzer reagiert und bietet nun einen beschleunigten Prozeß zur Änderung der Seitennamen an. Die Änderung ist per Desktop und Mobile möglich. Geändert wird unter dem Punkt Info / Seiteninfo. Die neuen Namen müssen den Nutzungsbedingungen von Facebook entsprechen.

Facebook Seite Clicks Online Business

Facebook Seite Clicks Online Business – https://www.facebook.com/clicks.de


Vielen Dank fürs lesen. Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat freuen wir uns über ein „Gefällt mir“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.