17.06.2015
Screenshot der Instagram Webseite

Screenshot der Instagram Webseite

Instagram ist eine kostenlose App zum teilen, liken und kommentieren von Fotos und Videos. Es wurde ausschliesslich für die mobile Nutzung programmiert, funktioniert auf Apple iOS, Android und Windows Smartphones. Das visuell auditiv ausgerichtete und eigenständige Soziale Netzwerk hat bis heute ca. 300 Millionen Nutzer überzeugt. Es funktioniert ähnlich wie Facebook oder Pinterest, nur einfacher und schneller. Instagram wird als Social Media Marketing Kanal genutzt.

Seit wann gibt es Instagram?

Instagram wurde erstmals am 6. Oktober 2010 im App Store veröffentlicht. Erstellt wurde die App von Kevin Systrom und Mike Krieger, die die erfolglose App „Burbn“ weiterentwickelt haben. 2 Jahre später waren die Stanford-Absolventen Multimillionäre, denn das Soziale Netzwerk Facebook hat 2012 Instagram für rund eine Milliarde Dollar übernommen. Zu der Zeit hatte Instagram gerade mal 13 Mitarbeiter. Bis zum Herbst 2014 waren schon ca. 20 Milliarden Bilder online.

Instagram Richtlinien

Die Nutzung von Instagram ist erst ab einem Alter von 13 Jahren gestattet. Nutzer die sich bei Instagram anmelden, müssen den Nutzungsbedingungen und den Gemeinschaftsrichtlinien zustimmen. Hierzu gibt es bei Facebook einen ausführlichen Hilfebereich in deutsch, der fast alle Fragen beantwortet und in seiner Gesamtheit sehr hilfreich ist. Wer einen Support erwartet, wird entäuscht sein, den diesen gibt es faktisch nicht.

Bei Instagram dürfen nur eigene Fotos hoch geladen werden. Bei fremden Bildern ist eine Nutzungsgenehmigung vom Urheber erforderlich. Sollte ein Nutzer dieses nicht haben, riskiert er wegen Urheberrechtsverletzung eine entsprechende Abmahnung. (So wie auch in anderen Netzwerken). Die von den Nutzern veröffentlichten Fotos, sollen eine möglichst breite Zielgruppe erreichen und der Fokus des Netzwerkes liegt auf echten Interaktionen. So steht es in den Nutzungsbedingungen von Instagram.

Kann ich Instagram für mein Marketing einsetzen?

Kurz und knapp: JA. Instagram wird bereits auf vielfältige Weise für das Marketing genutzt und in einigen Fällen werden damit beachtliche Reichweiten erzielt. Durch das Teilen der Fotos auf andere Netzwerke, wie z.B. Facebook und Twitter,  werden die Instagram-Profile bekannter und bekommen mehr Follower. Obwohl das Netzwerk nur einen Link im eigenen Profil ermöglicht, sind Conversions messbar.

Wie erstelle ich einen Instagram Account?

Ein Instagram Account wird über das Mobilphone oder Tablet erstellt. Dazu gehörige App kann für Android bei Google-Play, für iOS  bei iTunes und für Windows im App Store kostenlos herunter geladen werden. Nach der Installation sind die Schritte zur Registrierung einfach erklärt.  Alternativ kann sich jeder Facebook Nutzer auch über seinen Facebook-Account registrieren.

Hinweise zum Nutzernamen

Wie auch in vielen anderen Sozialen Netzwerken, gibt es individuelle Nutzernamen. Ist ein bestimmter Nutzername schon von einem anderen Nutzer registriert, kann man diesen kein zweites Mal benutzen. Der Nutzername ist Bestandteil der URL. (z.B. www.instagram.com/clicks.de) und deshalb nicht nur marketingtechnisch von Interesse sondern auch Bestandteil der Reputationsoptimierung.

Instagram erscheint in den Google SERPs

Instagram erscheint in den Google SERPs

Achtung vor Markennamen und anderen urheberrechtlich geschützten Bezeichnungen.

Viele Marken sind noch nicht bei Instagram vertreten aber es ist nur eine Frage der Zeit bis sie es sind. Wenn diese Marken merken, dass ihr Name schon von jemand anderem benutzt wird, kann der Betreffende damit rechnen, dass er Post vom Markeninhaber bekommt. Deshalb vor oder während der Registrierung genau prüfen, ob der eigene Nutzername Markenrechte beinhaltet. Wer zeitnah auf Instagram aktiv werden möchte, sollte sich jetzt schon einen Nutzernamen sichern.

 

Die ersten Schritte zur Registrierung:

  1. App installieren
  2. auf Registrierung drücken
  3. Mailadresse eintragen (darf nur 1x vorhanden sein)
  4. Namen eingeben
  5. Benutzernamen erstellen (wird Bestandteil der URL)
  6. Profil ausfüllen
  7. Profilbild auswählen
  8. Bilder posten
Screenshots Instagram Registrierung

Screenshots Instagram Registrierung

Was muss ich als Firma bei Instagram beachten?

Neben der privaten Nutzung dieses Netzwerkes, ist auch die gewerbliche Nutzung grundsätzlich gestattet. Fast alle großen Marken sind schon bei Instagram vertreten, teilweise mit einer sehr hohen Anzahl an Follower. Bei gewerblicher Nutzung eines Instagram Accounts besteht für Firmen mit Sitz in Deutschland eine Impressumspflicht. Da das eigene Profil nur eine einzige Möglichkeit einer anklickbaren Verlinkung bietet, ist jeder gewerbliche Nutzer gezwungen, diesen als Impressumslink zu aktivieren. (Beispiel unten: www.clicks.de/impressum).

Für die private Nutzung ist die Thematik der Schleichwerbung zu beachten, die insbesondere dann Bedeutung bekommt, wenn sich ein privater User für Werbung bezahlen lässt und diese nicht entsprechend als Werbung kennzeichnet. Verbraucherschützern fällt auf, dass diese Schleichwerbung auch bei Instagram zunimmt, wodurch  die Gefahr einer Abmahnung steigt. (Quelle: Allfacebook)

Instagram - Clicks Online Marketing

Instagram – Clicks Online Business – https://instagram.com/clicks.de

Was poste ich als Firma auf Instagram?

Bei der gewerblichen Nutzung ist zu beachten, dass die Philosophie von Instagram verstanden wird. Diese beinhaltet das posten von einzigartigen bzw. individuellen Fotos, die selbst mit dem Handy oder dem Tablet aufgenommen wurden. Wenn Shopbesitzer ihre gesamte Produktpalette bei Instagram veröffentlichen, wurde die Philosophie nicht richtig verstanden. Firmen posten bei Instagram in der Regel Bilder über sich selbst, die in einer speziellen Art Einblicke in den Firmenalltag geben oder präsentieren einen gesunden Mix aus beiden Möglichkeiten. Hier ein Beispiel von Sputnika Magazin (https://instagram.com/sputnikamagazin)

Sputnika Magazin auf Instagram

Sputnika Magazin auf Instagram – https://instagram.com/sputnikamagazin

Kann ich Instagram auch auf meinem PC nutzen?

Ja und nein. Vom PC aus kann sich der Nutzer nur einloggen, um seine Profilangaben zu bearbeiten. Es können jedoch keine Bilder hochgeladen oder bearbeitet werden. So können Nutzernamen, Biografie, Mailadressen, Passwörter aber auch die Zugriffsberechtigungen für bestimmte Apps eingestellt werden. Wer aus irgendeinen Grund sein Profil schnell löschen will, findet in der PC Variante auch diese Möglichkeit. Bilder oder Videos liken, kommentieren oder Nutzern folgen ist ebenso möglich.

Instagram Profil PC Ansicht

Instagram Profil PC Ansicht

Windows 8 Nutzer haben aber die Möglichkeit die kostenlose App InstaPic von APP LYF aus dem Windows Store zu laden. Mit diesem App können Bilder auch vom PC aus hochgeladen und bearbeitet werden. Die App bietet aber auch nicht die komplette Palette der Instagram Grafikfilter. Diese sind zwar vorhanden aber auch nur in eingeschränker Form nutzbar.

Update: Da wiederholt Accounts bei Instagram gesperrt werden, die mit dem App Instapic „befüllt“ wurden, raten wir derzeit von der Benutzung von Instapic ab.

Größe der Bilder und Videos

Die Grafikfilter werden als „Herzstück“ von Instagram bezeichnet. Nicht nur die „Teilen“-Funktion hat das Netzwerk so beliebt gemacht, sondern auch die Grafiksoftware, die in Form von anklickbaren Filtern jedem Nutzer zur Verfügung steht. Das Ergebnis der Bildbearbeitungen sind teilweise recht beeindruckend und machen aus einem eher „langweiligen“ Foto auch schon mal einen echten „Hingucker“.

 

Profilbild: Das eigene Profilbild sollte eine Mindestgröße von 110×110 Pixel haben. Wenn die Registrierung über Facebook  erfolgt, wird automatisch das Profilbild von Facebook verwendet. Dieses kann jeder Nutzer individuell ändern.

 

Fotos: Die Fotos stellen sich automatisch auf eine Größe von 640×640 Pixel ein. Zu beachten wäre hier, dass beim hochladen von z.B. stark gestreckten panoramaähnlichen 16:9-Fotos, nur ein Teil des Bildes auf Instagram dargestellt werden kann. Die Vorschaubilder werden bis zu 300 Pixel dargestellt, verkleinern sich aber entsprechend dem Endgerät. (Responsiv).

 

Videos: Das Video zum hochladen darf nur bis 15 Sekunden lang sein, was neue Konzepte im Videomarketing erfordert.

 

Die richtige Verwendung von Hashtags

Das Wort Hashtag setzte sich aus „hash“, was einfach eine Bezeichnung für das Doppelkreuz (#) ist und dem Wortteil „tag“, was die eigentliche Markierung bzw. das Wort bezeichnet. So werden ganze Wörter in einem Text „gehashtagt“ um eine Verlinkung zu anderen relevanten Themen oder Beiträgen herzustellen.  Diese, durch setzen des Hashtags, automatische Verlinkung funktioniert auch bei Facebook, Twitter, Pinterest und anderen. Wer bei Google Top100 Hashtags für Instagram eingibt, erhält im Ergebnis eine Vielzahl von Seiten, die Top100 Hashtags präsentieren. Die Suchergebnisse unterscheiden sich geringfügig. Auch populäre Hashtags sollten nur dann eingesetzt werden, wenn es eine Relevanz zum Bild gibt.

 

Hier einige Beispiele: #love #tweegram #photooftheday  #amazing #smile #follow4follow #like4like #look #instalike #igers #picoftheday #food #instadaily #instafollow #followme  #iphoneonly #instagood #bestoftheday #instacool #instago #all_shots #follow #webstagram #colorful #style

 

Der Einsatz von Hashtags ist einfach. Wer sich etwas länger mit dem Netzwerk beschäftigt und andere Profile analysiert, bekommt schnell ein Gefühl für die richtigen Tags. Empfehlenswert ist eine kleine Beschreibung des Bildes, gefolgt von ca. 5-10 Hashtags, die das Bild kennzeichnen.  Zusätzlich kann man dieses Bild einem Ort zuordnen. Unten ein Beispiel wo das Bild vom diesjährigen Event Meet Magento 2015 mit dem Hashtag  #mm15de gekennzeichnet wurde.

Einsatz von Hashtags auf Instagram - Beispiel

Einsatz von Hashtags auf Instagram – Beispiel

Tipp: Wer Instagram für das eigene Marketing einsetzt, sollte passende Hashtags verwenden.  Wer Hashtags manipulativ einsetzt, bzw. Hashtags benutzt, die überhaupt nicht zum Bild passen, kann damit rechnen, dass sein Profil irgendwann von dem einen oder anderen User „geblockt“ wird und dieser als Follower verloren geht.

Was ist ein Instagram Battle?

Als Instagram Battle wird ein Wettbewerb bezeichnet, wo Nutzer in einem bestimmten Zeitraum versuchen, die meisten Follower oder Likes für ihr eigenes Foto zu bekommen. Ein Battle ist gelegentlich ein beliebtes Spiel auf z.B. einer Party oder einer Gruppe von Freunden. Dabei kommst es nicht primär auf das Motiv oder die Qualität des Fotos an, sondern meist durch einen fast experimentellen Einsatz populärer Hashtags, die dann auch schon mal keine direkte Beziehung zum geposteten Bild haben. Sieger ist dann der Nutzer, der in einer vorher genau definierten Zeit die meisten Likes bekommt.  Ein Instagram Battle wird meist von Jugendlichen initiert aber auch von Marketingexperten die teilweise experimentell mit diesem Netzwerk umgehen.

Was passiert mit meinen Bildern?

Der sich bei Instagram registriert, akzeptiert folgende Nutzungsbedingungen (Auszug | Absatz: Rechte).

„Instagram beansprucht nicht, Inhaber irgendwelcher Inhalte zu sein, die du auf dem oder über den Dienst postest. Stattdessen gewährst du Instagram hiermit eine nicht-exklusive, vollständig bezahlte und gebührenfreie, übertragbare, unterlizenzierbare, weltweite Lizenz für die Nutzung der Inhalte, die du auf dem oder durch den Dienst postest …“

Damit erhält das Soziale Netzwerk Instagram das Nutzungsrecht, Bilder und Videos weiter zu nutzen. Insbesondere Fotografen und Agenturen sollten genau darauf achten, unter welchen Lizenzen ihre Bilder im Internet veröffentlicht werden.

Nutzer können Bilder oder Videos von fremden Instagram-Accounts , mit dem offiziellen Instagram-App, nicht direkt auf das eigene Handy oder Tablet herunterladen. Mittlerweile gibt es dafür aber alternative Apps, die den Download möglich machen. Um sich gegen „Bilderklau“ zu wehren, gibt es in Deutschland verschiedene Rechte (Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht, Markenrecht, Geschmacksmuster) mit denen ein Nutzer gegen diesen Bilderklau vorgehen kann. Da die Nutzung bzw. Registrierung bei Instagram anonym erfolgen kann, nützen dem Betroffenen dieses Rechte nicht wirklich. Grundsätzlich gilt hier, wie auch in anderen sozialen Netzwerken: wenn ich zu 100% ausschließen möchte, dass mein Bild ungefragt weiter benutzt werden kann, darf ich es erst gar nicht hochladen.

Kann auf Instagram Werbung geschaltet werden?

Seit April 2015 gibt es für ausgewählte Firmen in Deutschland auch die Möglichkeiten Werbung zu schalten. Dafür gibt es spezielle Instagram Carousel Ads.  Diese Werbemöglichkeit ist rechts oben mit „Gesponsert“ gekennzeichnet. Gegen diese Anzeigen kann sich angeblich kein Nutzer wehren, er muss diese ansehen ob er will oder nicht. Wann genau diese Ads allen Werbetreibenden zur Verfügung stehen, ist im Moment nicht bekannt.

Fazit zu Instagram

Obwohl das Netzwerk schon 300 Millionen Nutzer hat und es zu Facebook gehört, gibt es immer noch eine Menge Freiraum. Erwähnenswert an dieser Stelle ist, dass alles noch sehr organisch abläuft. Derzeit sind noch keine Algorithmen bekannt, die eine Sichtbarkeit einschränken. Vielleicht ändert sich das wenn die Werbemöglichkeiten jedem Unternehmen zur Verfügung stehen. Möglich ist außerdem, dass es spezielle Businessaccounts gibt.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Instagram?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.