15.08.2016

Es gibt zahlreiche Faktoren, um die eigene Webseite zu optimieren. Doch welche Faktoren sind am wichtigsten und am einfachsten umzusetzen? Von der Anpassung der Title bis zur Optimierung der internen Verlinkung: Die effektivsten Maßnahmen im Überblick.

Anpassung Title – Einfache Maßnahme mit großer Wirkung

Der Title hat großen Einfluss auf die Platzierung in den Suchergebnissen und damit auf die Suchmaschinenoptimierung. Da die Anpassung des Title einfach und schnell umzusetzen ist, sollte die Überprüfung der Title-tags einer der ersten Schritte bei einer Website-Optimierung sein. Ein optimaler Title enthält sowohl das Haupt-Keyword und regt zum Anklicken an. Der Title wird bis zu einer Länge von ca. 70 Zeichen in den Google Suchergebnissen angezeigt.

Google Snippet Ansicht

Google Snippet mit Meta Daten (Meta Title & Meta Description)

Im gleichen Arbeitsschritt empfiehlt es sich, auch die Meta-Description nach Optimierungspotenzialen zu überprüfen. Die Meta-Description hat keinen direkten Auswirkungen auf das Ranking, kann aber die Klickrate auf ein Suchergebnis erhöhen und sollte daher nicht vernachlässigt werden.

Relevante Seiten auf Index/Follow setzen

Damit Webseiten überhaupt in Suchergebnissen ausgespielt werden, müssen die Webseiten in den Index von Google gelangen. Ein Fehler, der insbesondere bei neuen Projekten häufig auftritt: relevante Seiten werden auf Noindex gesetzt und damit von der Indexierung ausgeschlossen. Die Noindex-Anweisung sieht im Quellcode wie folgt aus:

<meta name=“robots“ content=“noindex,follow“/>

Hier muss die Noindex-Anweisung entfernt werden oder die Anweisung auf „Index“ gesetzt werden. Wir empfehlen, die Anweisung auf Index zu setzen. Im Quellcode ändert sich Noindex zu Index:

<meta name=“robots“ content=“index,follow“/>

Duplicate Content

Duplicate Content, auf Deutsch doppelter Inhalt, liegt vor, wenn der gleiche Inhalt unter verschiedenen URLs aufrufbar ist. Duplicate Content kann das Ranking von Seiten behindern und ist daher unbedingt zu vermeiden beziehungsweise zu beheben.

Duplicate Content tritt meistens systembedingt auf. Der Klassiker unter doppelten Inhalten sind URLs, die mit www. und ohne www. aufrufbar sind. Die gängigsten Fehlerquellen für Duplicate Content können „per Hand“ gefunden werden. Daneben können aber noch anderer Fehlerursachen existieren, wie beispielsweise durch die Reindexierung von Daten in Shopsystemen. Solche Fehlerquellen sind meist nur über SEO-Tools ausfindig zu machen.

Duplicate Content können durch 301 Weiterleitungen oder durch das setzen eines Canonical-Tags behoben werden.

Interne Verlinkung

Mit der internen Verlinkung wird die sogenannte Linkpower vererbt und wichtige Seiten können somit gezielt gestärkt werden. Wichtig ist jedoch, dass sinnig und thematisch passend verlinkt wird. Passende Seiten für die interne Verlinkung können zum Beispiel über eine einfache Siteabfrage gefunden werden.

Möchte man zum Beispiel eine Unterseite über Damenlaufschuhe auf der Webseite beispieldomain.com durch interne Verlinkungen stärken, könnte mit folgender Siteabfrage in Google nach passenden Unterseiten gesucht werden: damenlaufschuhe site:beispieldomain.com

Von den so gefundenen Seiten, kann die interne Verlinkung integriert werden. Bei größeren Seiten empfiehlt es sich, ein Konzept für eine automatische interne Verlinkung zu erstellen.

interne-verlinkung-breadcrumbs

Beispiel: Breadcrumbs

Die interne Verlinkung kann durch Breadcrumbs, zu Deutsch Brotkrümel, unterstützt werden. Breadcrumbs werden nach der Einrichtung automatisch erzeugt und geben den Klickpfad wieder, beginnend von der Startseite.

User Experience – Ansprechende und informative Texte erstellen

Immer wichtiger wird die User Experience (UX). Reine Textwüsten sind zu vermeiden und Texte die nur für Suchmaschinen geschrieben werden, sind schon lange Schnee von gestern.

Texte müssen den User brauchbare und zusätzliche Information liefern und visuell ansprechend zur Verfügung gestellt werden. Die Beantwortung von bestehenden Fragen unterstützen den Nutzer im Kaufprozess und können damit die Conversion Rate erhöhen. Einfache Anpassungen wie die Schriftgröße, Absatzlänge und Zeilenabstand können die Lesbarkeit stark verbessern und somit zum Lesen einladen.

Fazit – Einfache Anpassungen können zu Rankingsteigerungen führen

Die Anpassung der Title-tags und der Index-Anweisung sind einfach auszuführen und haben einen relativ großen Einfluss auf das Ranking in den Google Suchergebnissen. Die Vermeidung von Duplicate Content sowie die Optimierung der internen Verlinkung und des Contents gehören ebenfalls zu den wichtigen Stellschrauben für die Optimierung von Webseiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.