20.05.2019

Online Marketing ist ohne Content undenkbar. Egal ob Produktbeschreibungen, Kategorietexte, Ratgeber, Whitepaper oder Blogbeiträge – Online Redakteure und Content Marketing Manager erstellen einzigartige Inhalte für Webseiten und müssen dabei die individuellen Wünsche der Kunden berücksichtigen. Unsere Mitarbeiterinnen berichten aus ihrem Arbeitsalltag.

Wie unterscheidet sich der Beruf des Online Redakteurs vom Content Manager?

Eine Unterscheidung der Berufe Online Redakteur und Content Manager ist nicht ganz einfach. Grundsätzlich erstellen beide Texte und Inhalte für die digitalen Kanäle. Einige Menschen verwenden die Bezeichnungen synonym, andere unterscheiden sie nach der Branche, in der die Person angestellt ist: Medien und Verlage bezeichnen die Mitarbeiter als Online Redakteure (hier stärker mit journalistischem Hintergrund), Unternehmen und Agenturen als Content Manager (mit stärkerem Marketing-Hintergrund).

In der Regel lassen sich die Unterschiede am ehesten am Aufgabenfeld erkennen. Hier werden Content Manager tendenziell übergeordnet angesehen, da mehr Strategie, Planung und Verbreitung zu den Aufgaben gehören. Der Online Redakteur wird hingegen in erster Linie als Content-Ersteller – und somit eher als Zuarbeiter statt Planer – gesehen. Dabei geht es natürlich nicht nur um Inhalt in Textform. Auch Bilder, Videos, Infografiken und andere multimediale Inhalte gehören dazu, um die Inhalte genauso zu veröffentlichen, wie die jeweilige Zielgruppe es wünscht.

Aufgaben und Tätigkeiten im Content Marketing und in Online Redaktionen

Das Aufgabenfeld ist bei beiden Berufsbezeichnungen sehr vielfältig.  Zu den Tätigkeiten gehören unter anderem:

  • Strategie und Konzepte für Inhalte und Marketingkampagnen entwickeln
  • Inhalte erstellen – angepasst auf Zielgruppenbedürfnisse und Unternehmensziele
  • Redaktionskalender für eine langfristige Planung führen
  • Inhalte gezielt verbreiten (Seeding)
  • An Besprechungen und Redaktionskonferenzen teilnehmen
  • Nicht selbst erstellte Beiträge und Artikel redigieren
  • Nutzerfragen und -Interessen recherchieren
  • Verschiedene Analyse-Tools bedienen
  • Inhalte in Content-Management-Systemen optimal einpflegen
  • Erfolgsmessung durchführen und Reporting erstellen
  • Fortlaufende Beratung und Betreuung von Auftraggebern

Abschluss, Interessen, Fähigkeiten: Die Anforderungen im Content Marketing Bereich

Zu den wichtigsten Eigenschaften von Content Managern und Online-Redakteuren gehört neben Kreativität auch eine Affinität zum Internet. Ein Bewerber sollte dazu fähig sein, komplexe Thematiken zu recherchieren und inhaltlich so aufzuarbeiten, dass Interessenten sie finden, gerne konsumieren und bestenfalls teilen.

Auch HTML-Kenntnisse, SEO-Wissen und Erfahrungen mit Content-Management-Systemen sind von Vorteil. Da Inhalte in den meisten Fällen über verschiedene Kanäle verbreitet werden, sind zudem Fähigkeiten in der Bildbearbeitung und Wissen über Abläufe im Social Media Marketing hilfreich.

Viele Content Manager und Online Redakteure sind Hochschulabsolventen in den Bereichen Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Publizistik oder Medienwirtschaft. Aber auch Quereinsteiger können über gesammelte Erfahrung, beispielsweise durch Praktika, den Einstieg schaffen.

Mit wem Content Manager und Online Redakteure zusammenarbeiten

Content Marketing und auch die redaktionelle Arbeit sind nur Teilbereiche des Online Marketings. Die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen – beispielsweise SEO, SEA, Social oder Grafik – prägt daher den Arbeitsalltag der Mitarbeiter entscheidend mit. So müssen zum Beispiel Kategorietexte für Suchmaschinen optimiert werden, erstellte Inhalts-Kampagnen durch Anzeigen beworben werden, etc.

Gerade in Agenturen ist aber natürlich auch die Zusammenarbeit mit den Kunden und Auftraggebern ein wichtiger Punkt. Dadurch behalten beide Seiten die Ziele im Blick und ermöglichen die optimale Inhaltserstellung hierfür.

So arbeitet das Team Content bei Clicks

Mein Job ist unverzichtbar, weil…

Nadine Kadic - Projektleitung RedaktionNadine Kadic (Online Redakteurin & Content Managerin): „… Unternehmen z. B. für ihre Onlineshops, Webseiten, Blogs oder für Fachportale eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Texten benötigen. Diese müssen nicht nur gut geschrieben sein, sondern auch eine sinnvolle Struktur aufweisen, die Fragen des Lesers beantworten und für Google & Co. optimiert sein. Ziel meiner Arbeit ist, Leser mit nützlichen oder unterhaltenden Inhalten glücklich zu machen, sie als feste Kunden zu gewinnen und zu halten. Dabei spielt auch die technische Seite eine entscheidende Rolle, denn Kunden müssen zunächst auf ein Unternehmen aufmerksam gemacht werden.“

Welche Eigenschaft hilft dir bei deinem Job am meisten und warum?

Dana Coordes - Projektleitung RedaktionDana Coordes (Online Redakteurin & Content Managerin): Eine gesunde Portion Neugier ist bestimmt hilfreich. Wenn man selbst Interesse für die Themen entwickelt, über die man schreibt, und sei es in Branchen, von denen man davor noch nie gehört hatte, kann man sich ganz anders in ein Thema hineinversetzen und bessere Inhalte erstellen.“

Welche Potenziale und Grenzen hat der Job als Online Redakteur?

Nadine Kadic - Projektleitung RedaktionNadine Kadic: „Als Online Redakteurin bei Clicks profitiere ich davon, für sehr unterschiedliche Auftraggeber Texte zu produzieren. Die Grenzen des Jobs werden dabei durch jeden Auftraggeber neu gesetzt: Hat er schon genaue Vorstellungen davon, welches Thema in welcher Länge behandelt werden soll? Gibt er vor, wo der Text veröffentlicht wird? Eine weitere Grenze ist natürlich das zeitliche Budget. Diese Grenzen sind dabei jedoch keine Einschränkungen im negativen Sinne, sondern eher Herausforderungen. Online Redakteure nehmen diese jeden Tag aufs Neue an – und haben auch noch Spaß daran. Es kommen auch Unternehmen auf uns zu, die potentielle Neu-Kunden mit Content Marketing erreichen und begeistern wollen. In so einem Fall gilt es, einen kompletten Prozess mit eigenen Ideen zu planen.“

Welchen Ratschlag würdest du einem Bewerber, der deine Position anstrebt, mit auf den Weg geben?

Dana Coordes - Projektleitung RedaktionDana Coordes: „Zunächst sollte man herausfinden, ob einem das Texten wirklich liegt. Eine Leidenschaft fürs Schreiben ist die beste und vielleicht wichtigste Voraussetzung! Wer die hat, sich gern in alle möglichen Themen einarbeitet und dabei strategisch vorgeht, ist hier gut aufgehoben.“

 

Wie bist du zu Clicks gekommen?

Nadine Kadic - Projektleitung RedaktionNadine Kadic: „Schon während meines Studiums der Germanistik, Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaften in Bonn schrieb ich im studentischen Online-Magazin mit und betrieb eigene Blogs. Nach dem Studium arbeitete ich 2,5 Jahre lang im E-Learning Bereich, bevor ich mich auf Stellensuche begab. Ich suchte gezielt nach einer Arbeit, in der ich das Schreiben und meine Affinität fürs Web miteinander verbinden konnte. Zudem musste der Arbeitgeber familienfreundlich sein, weil ich zu der Zeit bereits zwei kleine Kinder hatte. So stieß ich auf eine Anzeige von Clicks und beschloss mein Glück zu versuchen – mit Erfolg.“

Wie sieht dein klassischer Arbeitstag aus?

Dana Coordes - Projektleitung RedaktionDana Coordes: „Jeden Tag anders als der am Vortag. Während an dem einen Tag Blogbeiträge für den Clicks-Blog erstellt werden müssen, stehen an einem anderen Tag langfristige Content-Strategien für Kunden an. Grundsätzlich gilt es aber jeden Tag kreativ zu werden, den Überblick zu behalten, Dashboards und Reportings zu analysieren und Inhalte zu erstellen, die von der jeweiligen Zielgruppe gemocht werden.“

Was motiviert dich bei deiner Arbeit?

Nadine Kadic - Projektleitung RedaktionNadine Kadic: „Als Content Managerin in einer Agentur beschäftige ich mich über den Tag hinweg mit ganz verschiedenen Themen. Mit Designer-Schuhen und Motorradhelmen oder Löschwasserrückhalteanlagen und Kosmetik. Mir macht vor allem das Schreiben längerer Texte großen Spaß, aber auch die Themenrecherche und die Maßnahmenplanung. Zudem habe ich ein großartiges Team, das viel lacht, sich gegenseitig unterstützt und hin und wieder sogar nach der Arbeit Zeit miteinander verbringt. Die gemeinsamen Brainstormings mit den „Content Queens“ schätze ich sehr. (Hier waren wir beispielsweise zusammen auf der Contentixx: Content is Queen: Clicks auf der Contentixx 2019 – Recap)“

Fazit: Ohne Content keine Präsenz

Content Marketing gewinnt immer mehr an Bedeutung und dementsprechend auch die Berufe des Content Managers und des Online-Redakteurs. Ein spannender und vielseitiger Job, mit individuellen Entfaltungsmöglichkeiten und immer wieder neuen Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.