21.12.2017

Organische Ergebnisse, Werbung und vieles mehr – so lässt sich zusammenfassen, was Google auf der Ergebnisseite ausspielt. Immer wieder kommen Formate wie das Featured Snippet dazu. Das hervorgehobene Suchergebnis beantwortet direkt in den Suchergebnissen die eingegebene Frage. Die Zahl der Featured Snippets steigt in Deutschland deutlich. 

Was sind Featured Snippets?

Ein Featured Snippet liefert einem Nutzer der Google Suche über den eigentlichen Suchergebnissen eine mögliche Antwort auf seine eingegebene Frage. Tippt er beispielsweise die Frage „Wie funktioniert SEO?“ ein, erhält der Nutzer eine kurze Definition in etwa ein bis zwei Sätzen. Das Snippet erschien in der Regel ganz oben auf der Ergebnisseite, oberhalb der gezahlten Anzeigen, weshalb es auch Position 0 genannt wird. Mittlerweile erscheinen die hervorgehobenen Ergebnisse scheinbar immer häufiger unterhalb der Anzeigen, teilweise auch unterhalb einiger organischer Suchergebnisse.

Die ausgespielten Informationen kommen von Webseiten, die als Quelle genannt werden. „Wenn wir erkennen, dass in der Suchanfrage eine Frage gestellt wurde, suchen wir programmatisch nach Seiten, die die Frage des Nutzers beantworten, und zeigen ihm am Anfang der Suchergebnisse einen Auszug in Form eines hervorgehobenen Snippets“, fasst es der Google-Support zusammen.

Anstieg um 64 % in den vergangenen Monaten

Eine Analyse von Sistrix kommt zu dem Schluss, dass Featured Snippets in Deutschland bei immer mehr Suchergebnissen auftauchen. Eine Million Keywords wurden hierfür analysiert. Das Ergebnis: Innerhalb von vier Monaten (Mitte Juli bis Mitte November 2017) stieg der Anteil der Keywords mit hervorgehobenem Snippet auf dem Desktop und Mobile um über 60 Prozent. Der Anteil der Keywords mit Snippet liegt demnach mittlerweile bei etwa 4 Prozent.

Welche Arten der hervorgehobenen Snippets gibt es?

Bei den Featured Snippets werden drei Arten unterschieden:

  • Text Snippet: Bei Text Snippets wird in wenigen Sätzen eine zusammengefasste Antwort auf die Frage des Nutzers gegeben. Bei manchen Suchen erscheint zudem ein passendes Bild, das nicht zwangsläufig von derselben Quelle stammt wie das Text-Ergebnis.
Featured Snippet als Text

Das Featured Snippet in Text-Format.

  • Tabellen und Listen Snippet: Snippets in Tabellen- oder Listen Form werden beispielsweise für Anleitungen, Rezepte, Vergleichen oder Preissuchen ausgespielt.
Featured Snippet als Tabelle

Rezepte eignen sich gut als Tabellen-Snippet.

  • Video Snippet: Wird beispielsweise nach dem Trailer eines Films gesucht, ist häufig ein YouTube-Video der Inhalt des Featured Snippets.
Featured Snippet Video

Wer nach einem Video sucht, erhält dies möglicherweise direkt im Featured Snippet.

Nicht zu verwechseln ist das Featured Snippet übrigens mit anderen Ergebnissen ähnlicher Art, wie dem Knowledge Graph. Auch der Google-Support betont, beim Featured Snippet „handelt es sich um ein normales Suchergebnis, das durch ein spezielles Layout hervorgehoben wird.“

Warum wechseln Featured Snippets so häufig?

Featured Snippets sind mittlerweile sehr begehrt, denn sie werden mit einer hohen Sichtbarkeit belohnt. Allerdings ist die Freude über das Erreichen von Position 0 nicht immer von langer Dauer. Denn häufig wechseln die Snippet-Ergebnisse sehr häufig. Wie Gary Illes von Google kürzlich erklärte, liegt der Grund in den Veränderungen des Algorithmus, der die Auswahl der Snippets steuert.

„Featured Snippets befindet sich in ständiger Weiterentwicklung und ich denke, sie sind derzeit ein sehr wechselhaftes Feature. […] Menschen haben neue Ideen, wie Featured Snippets und der Algorithmus verbessert werden kann. Selbst wenn ihr heute ein Feature Snippet habt, kann es sein, dass ihr es in 24 Stunden wieder verliert, weil wir eine Kleinigkeit geändert haben, wie Featured Snippets ausgelöst werden sollen oder welche Bedingungen ein Suchergebnis erfüllen muss, um zum Featured Snippet zu werden. Aber 24 Stunden später könnt ihr das Featured Snippet wieder zurückhaben, weil eine weitere Änderung euer Ergebnis bevorzugt“, erklärte Illes.

Wie bekommt man ein Featured Snippet?

Allein der Google Algorithmus entscheidet letztlich, was ein Featured Snippet wird und was nicht. Allerdings gibt es Möglichkeiten, die Chancen darauf zu erhöhen, beispielsweise durch einen gut strukturierten Aufbau, relevante Keywords und Antworten auf die richtigen Fragen. Worauf es noch zu achten gilt, erfahren Sie im Clicks-Beitrag „Position 0 bei Google: Wie bekommt man ein Featured Snippet?“

Anstieg oder Abstieg: Wie geht es 2018 mit den Snippets weiter?

Wie die Entwicklung der Featured Snippets 2018 weitergeht, scheint derzeit ungewiss. Zwar spricht einiges dafür, dass sich der Anstieg weiter fortsetzt, denn das hervorgehobene Ergebnis ist für Nutzer bequem, für Suchmaschinen speziell mit Blick auf die begrenzten Ergebnisse bei einer Voice Search praktisch und bietet für Seitenbetreiber die Möglichkeit, die Sichtbarkeit zu erhöhen. Doch in den USA lässt sich derzeit ein gegensätzlicher Trend zu erkennen.

Wie moz.com festgestellt hat, ist in der englischsprachigen Suche nach einem permanenten Wachstum mittlerweile seit Ende Oktober ein Rückgang der Featured Snippets zu verzeichnen. Im gleichen Zeitraum stieg stattdessen die Zahl der Knowledge Graphs deutlich an. Die darin enthaltenen Antworten sollen größtenteils von Wikipedia gekommen sein.

Fazit: Behalten Sie die Featured Snippets im Blick

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Entwicklung der Featured Snippets fortsetzt. Ist es nur ein vorübergehender Test von Google, steigt der Trend weiter an, wie zuletzt in der deutschsprachigen Suche, oder lässt er nach, wie in den USA festgestellt? Ungeachtet der unklaren Zukunft, sollte niemand auf die Idee kommen, die Bemühungen um ein Featured Snippet nun auf Eis zu legen. Denn wichtig ist, was dahinter steckt: Klare Antworten auf die wichtigsten Fragen der Nutzer, erhöhen nicht nur die Chancen auf ein Snippet – in erster Linie sorgen sie für Zufriedenheit bei den Website-Besuchern und können damit auch das Ranking verbessern.

Daher sollte weiterhin bereits bei der Aufbereitung von Content darauf geachtet werden, Antworten auf wichtige Nutzerfragen zu bieten. Auch wenn die Zahl der Featured Snippets nachlässt, wartet in der englischsprachigen Google-Suche mit dem „People also asked“-Feature, das weitere Suchvorschläge und Antworten aufführt, bereits die nächste Entwicklung, die in die selbe Richtung geht.

Screenshot Suchergebnis People Also Asked

In der englischsprachigen Suche bereits verfügbar: People also asked.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.