29.06.2016

Fast ein Drittel aller Internet-Nutzer sind gleichzeitig auch YouTube-Nutzer; in Zahlen ausgedrückt: eine Milliarde Menschen. Ein enormes Potential, um über YouTube das eigene Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Mit verschiedenen Arten von TrueView Ads lässt sich dieses Potenzial zielgruppengenau erschließen.

YouTube Anzeigen Formate

In AdWords stehen zwei TrueView Video-Anzeigen Formate zur Verfügung:

  • TrueView In-Stream Anzeigen
  • TrueView In-Display Anzeigen

TrueView In-Stream Anzeigen

In diesem Format können Anzeigen im Google Displaynetzwerk und auf Youtube geschaltet werden. Das Video wird vor einem anderen Video abgespielt und der Nutzer hat die Möglichkeit, nach 5 Sekunden dieses Video zu überspringen. Gezahlt wird für die Anzeige aber erst, wenn der Nutzer das Video 30 Sekunden lang oder bis zum Ende angesehen hat.

Screenshot für Youtube TrueView In-Stream Beispiel

Beispiel für TrueView In-Stream Videos, Quelle Youtube

TrueView In-Display Anzeigen

In-Display YouTube Anzeigen können vielseitig platziert werden. Sie können

  • neben YouTube Videos,
  • als Anzeige in den YouTube-Suchergebnissen (In-Search),
  • als Video-Overlays,
  • in ähnlichen Videos auf YouTube oder
  • im Displaynetzwerk von Google geschaltet werden.

Kosten entstehen, sobald ein Nutzer die Wiedergabe der YouTube Anzeige startet.

Screenshot eines In-Search Anzeigen Beispieles

Beispiel einer In-Search Youtube Anzeige, Quelle Youtube

YouTube Ads auf Zielgruppen ausrichten

Um die YouTube Anzeigen einer gewünschten Zielgruppe anzuzeigen, können Youtube Kampagnen auf Kategorien, Kanäle oder bestimmte YouTube-Seiten als ausgewählte Placements ausgerichtet werden. Es ist ebenfalls möglich, für die jeweiligen Placements Ausschlüsse festzulegen, um die Kampagne noch zielgerichteter auszurichten.

Screenshot von AdWords Placements In-Display Anzeigen

Screenshot AdWords Placements In-Display Anzeigen

Remarketing für YouTube Anzeigen

Auch auf YouTube kann Remarketing eingesetzt werden, um Nutzer erneut anzusprechen. Als Basis dienen YouTube Videos oder Kanäle, die der Nutzer in der Vergangenheit besucht hat.

Wichtig für die Erstellung einer YouTube Remarketing Kampagne ist die Verknüpfung von AdWords mit dem YouTube Account. Anschließend können Remarkting-Listen basierend auf dem Nutzerverhalten erstellt werden, bspw. für Nutzer die Unternehmensvideos in den letzten 30 Tagen aufgerufen oder bewertet haben.

Vorteile von YouTube Anzeigen

Unternehmen zahlen erst, wenn Nutzer die Anzeige und Werbebotschaft auch gesehen haben. Über YouTube Anzeigen können Unternehmen emotional die eigene Bekanntheit steigern, Informationen in Form der Werbebotschaft übermitteln und mit den Nutzern als potentiellen Kunden interagieren.

Und darüber hinaus? Verschiedene Studien haben wissenschaftlich belegt, das Nutzer Videos bzw. interaktive Videobanner deutlich interessanter finden als andere Formen der Online-Werbung. Nutzer können innerhalb von Sekunden ohne großes Zutun relevante Informationen in einem ansprechend Format erhalten und müssen sich nicht durch seitenlangen Text quälen.

Fazit: YouTube Werbung überzeugt mit Formatvielfalt und exakter Ausrichtung

Über YouTube Anzeigen kann eine große Anzahl an Nutzern über verschiedene Anzeigen-Formate effektiv erreicht werden. Gleichzeitig kann eine zielgerichtete Schaltung durch die Auswahl verschiedener Placements und Vorgabe von demografischen Daten sichergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.