16.09.2014

Dem Siegeszug der mobilen Endgeräte und der unaufhörlich fortschreitenden Digitalisierung ist es zu verdanken, dass die Anzahl an lokalen Suchanfragen weiterhin rapide wächst. In Folge dessen wird es gerade für regionale Unternehmen immer wichtiger, im Netz auf lokaler Ebene von Usern gefunden zu werden. Bedenkt man, dass laut einer aktuelle Studie von 15miles/Neustar mehr als die Hälfte aller mobilen Suchanfragen zu Kaufabschlüssen führen und fast die Hälfte aller Anfragen inzwischen einen lokalen Bezug haben, lässt sich die Tragweite des Themas für lokale Unternehmen erahnen. Ob Local SEO für das eigene Unternehmen relevant ist und – wenn ja – an welchen Stellschrauben gedreht werden kann, soll dieser Beitrag aufzeigen.

Beispiel für lokale Suchergebnisse bei Google Maps

Lokale Suchmaschinenoptimierung: Anscheinend noch nicht jedem ein Begriff

Local SEO vs. herkömmliches SEO – Wo liegt der Unterschied?

Lokale Suchmaschinenoptimierung widmet sich ausschließlich Places-Ergebnissen – im Gegensatz zur herkömmlichen Suchmaschinenoptimierung, deren Fokus auf organischen Suchergebnissen liegt. Was genau damit gemeint ist, soll der folgende Screenshot mit der Google-Suchanfrage „Schlüsseldienst Dresden“ demonstrieren:

Beispiel für lokale Suchergebnisse bei Suchanfrage „Schlüsseldienst Dresden“

Beispiel für Rich-Snippets
bei einer lokalen Suchanfrage

Grundsätzlich werden also die Suchergebnisse für lokale Unternehmen (hier rot hervorgehoben) als Rich Snippets dargestellt und den Usern mit relevanten Zusatzinformationen ausgespielt. Im Fallbeispiel sind dies sowohl die Anschrift und die Öffnungszeiten der Schlüsseldienste als auch die Bewertungen von Usern.

Lokales SEO für das eigene Unternehmen – Relevant oder nicht?

Vereinfacht gesagt ist lokale Suchmaschinenoptimierung für alle Unternehmen von Bedeutung, die „offline“ eine Geschäftstätigkeit ausüben. Ein Indikator für die besondere Relevanz für bestimmte Branchen liefert die Tatsache, dass bei der lokale Suche über mobile Endgeräte größtenteils nach Restaurants (23 Prozent), Autowerkstätten und -händlern (11 Prozent) und Modegeschäften (7 Prozent) gesucht wird. Die Suchanfragen bei diesen Branchen sind in der Regel unabhängig und unvoreingenommen – im Gegensatz zu Suchanfragen bei Apotheken, Ärzten und Banken: Diese Anfragen betreffen meist konkrete Unternehmen.

Auch für Unternehmen, die zum Beispiel keine eigene Webseite haben kann das Thema Local SEO durchaus interessant sein. Hier nimmt das Google+-Profil des Unternehmers beziehungsweise das Unternehmensprofil im sozialen Netzwerk eine Schlüsselrolle ein. Sofern die Angaben korrekt und vollständig sind, kann dieses durchaus als Alternative zu einer Webseite in den Suchergebnissen in Erscheinung treten.

Die wichtigsten Stellschrauben bei der lokale Suchmaschinenoptimierung

Der obige Screenshot der Suchergebnisse lässt erkennen, worum es bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung primär geht: Den Standort des Unternehmens und das Feedback der Kunden. So trivial der erste Punkt auch erscheinen mag, einige grundlegende Dinge gibt es auch hier zu beachten. Prinzipiell führt in diesem Kontext kein Weg am hauseigenen Google-Dienst My Business vorbei (mehr Informationen zu Google My Business hier.) Der große Vorteil des Dashboards ist die Verzahnung aller Google Dienste – also Google Maps, Google+ und natürlich auch die Google-Suche selbst. Mit diesem Tool können also der Suchmaschine alle relevanten Informationen, die zur Darstellung der Rich-Snippets vonnöten sind, aus erster Hand übermittelt werden.

Eine weitere elementare Local SEO-Maßnahme sind Branchenbucheinträge. Hierbei sollte die Qualität der Branchenbücher in Vordergrund stehen – und nicht etwa die reine Anzahl der Einträge. Auch sogenannte „Citations“, also Erwähnungen ohne Verlinkung zur eigenen Webseite, spielen dabei eine wichtige Rolle, da sie Vertrauen zum Unternehmen erzeugen. Außerdem sollten selbstverständlich alle Branchenbucheinträge die gleichen Firmendaten enthalten und von Zeit zu Zeit auf Aktualität und Vollständigkeit geprüft werden. Einen guten Überblick über die Branchenbucheinträge des eigenen Unternehmens bietet zum Beispiel Uberall. Anhand des Tools lässt sich leicht erkennen, dass zum Beispiel der Apple Store in Berlin anscheinend diesbezüglich noch Nachholbedarf hat:

Ergebnisse des Branchenbuchvergleich mit Uberall für den Apple Store Berlin

Suchergebnisse von uberall.com
am Beispiel des Apple Stores in Berlin

Einen besonderen Stellenwert nehmen in der lokalen Suchmaschinenoptimierung die Kundenbewertungen ein. Diese wirken sich positiv auf das Ranking aus und tragen erheblich zur Neukundengewinnung bei. Neben vertrauenswürdigen Bewertungsportalen oder Kundenmeinungen in Branchenbüchern spielen in diesem Zusammenhang auch Bewertungen und Erfahrungsberichte, die über Google-Dienste abgegeben wurden, eine elementare Rolle. Auch User-Kommentare in sozialen Netzwerken haben einen Anteil an der Reputation eines Unternehmens. Spätestens hier verschwimmt die Grenze zwischen Local-SEO und klassischen Empfehlungsmarketing: Positive Signale von realen Usern geben oftmals den finalen Ausschlag darüber, ob der interessierte User zum Kunden konvertiert.

Negative Kundenbewertungen sind übrigens kein Beinbruch, solange sie die Ausnahme bleiben, die richtigen Schlüsse daraus gezogen wurden und angemessen auf die Kritik reagiert wurde – nach Möglichkeit (und im besten Fall) direkt im Dialog mit dem Verursacher des negativen Feedbacks selbst.

Ausblick – wohin geht der Weg für lokale Suchmaschinenoptimierung?

Es steht außer Frage: Local SEO wird gerade für regionale Anbieter in Zukunft noch erheblich an Bedeutung gewinnen. Ein Ende des Mobile-Booms ist noch nicht abzusehen, ganz im Gegenteil: Innovative neue Produkte wie Smartwatches könnten diese Entwicklung noch weiter anheizen und damit für noch mehr lokale Suchanfragen sorgen. Infolgedessen kommt auch der mobilen Webseitenoptimierung immer mehr Bedeutung zu. Weiterhin kann vermutet werden, dass die Besonderheiten der lokalen Suchmaschinenoptimierung noch weiter mit den bekannten Rankingfaktoren der „klassischen“ Suchmaschinenoptimierung von Webseiten verschmelzen.

Viele kleine Unternehmen haben das Potenzial von lokaler Suchmaschinenoptimierung jedoch nach wie vor nicht erkannt, es lassen sich also noch in vielen Branchen und Städten mit einem relativ geringen Aufwand gute Rankings erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare zu "Local SEO und seine Bedeutung für regionale Unternehmen"
  • Interessanter Artikel. Ich finde es gut das sich hier mühe gegeben wurde andere zu informieren.
    lg Christian

  • Hallo. Ein wirklich sehr nützlicher und verständlich geschriebener Artikel. Konnte einiges dadurch besser verstehen. Danke.

  • Sehr schöner Beitrag. Die wichtigsten Punkte sind gut ausgearbeitet. Ich bin sehr stolz, dass die Webseite von meinem Schlüsseldienst hier als Beispiel genommen wurde. Tolles Kompliment.

    Danke! 🙂

  • Hallo zusammen. Echt super interessanter und verständlicher Artikel. Cool, dass ein Beispiel von uberall genommen. Witzigerweise habe ich mich für dieses Unternehmen entschieden, als ich meinen Standort online optimieren wollte. War eine richtig gute Entscheidung. bin in so vielen Verzeichnissen mittlerweile vertreten und mein SEO-Ranking bei Google hat sich auch schnell verbessert.