11.04.2018

Sie suchen ein professionelles Business-Netzwerk? Dann stehen Ihnen in Deutschland zwei große Netzwerke zur Wahl: Xing und LinkedIn. Neue Mitarbeiter finden, sich als Unternehmen präsentieren und sich fachlich austauschen – Das können Ihnen beide Plattformen bieten. Wir nehmen die Karriere-Netzwerke für Sie genauer unter die Lupe und zeigen Ihnen die Unterschiede auf.

Business Netzwerk

Was ist Xing?

In Deutschland ist Xing noch immer das beliebteste Business-Netzwerk mit ca. 8 Millionen deutschsprachigen Nutzern. Berufstätige durchforsten den Online-Stellenmarkt, lesen die Xing-News mit wissenswerten Branchen-Nachrichten, informieren sich über Events oder schauen sich Unternehmensseiten genauer an. Sie können sich dabei mit anderen Berufstätigen vernetzen.

Auch Unternehmen können sich bei Xing ein eigenes Profil anlegen und darüber z.B. Werbung schalten. Sie stellen sich Interessierten vor, geben Neuigkeiten bekannt und stellen Jobangebote ein. Ehemalige und aktuelle Mitarbeiter können die Unternehmen bewerten. Hinzu kommt, dass man sich in vielen Fachgruppen mit anderen Fachleuten austauschen kann.

Mitglieder und Unternehmen finden bei Xing:

  • Jobs
  • Mitarbeiter
  • Aufträge
  • Kooperationspartner
  • Fachlichen Rat
  • Geschäftsideen
  • Events
  • Webinare

Eine Premium-Mitgliedschaft bei Xing bietet:

  • Die Besucher des eigenen Profils zu sehen.
  • Erweiterte Suchfilter zu nutzen.
  • Menschen zu kontaktieren, die noch keine Kontakte sind.
  • Die Neuigkeiten von Kontakten zu sehen.
  • Gehälter auf dem Xing-Stellenmarkt angezeigt zu bekommen.
  • Am Vorteils-Programm teilzunehmen. Premium-Partner bieten hier besondere Angebote an.

Employer Branding Profil bei Xing

Für Unternehmen gibt es kostenpflichtige Employer Branding Profile mit diesen Vorteilen:

  • Sie werden Suchbegriffe besser finden.
  • Sie können Ihr Unternehmensprofils auf kostenlosen Profilen einblenden in Ihrer und in zwei weiteren Wahlbranchen.
  • Sie können Ihre Unternehmensseite mit Ihren Social Media-Kanälen verbinden.
  • Sie erhalten umfangreiche Statistiken zu Besuchern, Followern und über die Anzahl der Zugriffe auf Ihr Unternehmensprofil.
  • In einer Traffic-Analyse sehen Sie, wie Besucher auf Ihr Unternehmensprofil aufmerksam wurden.
  • Das kununu Logo können Sie zur Verlinkung auf Ihre Unternehmenswebsite nutzen.

Was bietet LinkedIn?

LinkedIn ist ein Business-Netzwerk mit dem Ziel, Fach- und Führungskräfte miteinander zu verbinden. In Deutschland sind etwa 6 Millionen Mitglieder registriert, also weniger als auf Xing. LinkedIn ist allerdings weltweit deutlich größer als Xing. Mit Ausrichtung auf den internationalen Markt bietet es eine sehr hohe Reichweite, besonders in den USA, Indien, Brasilien, Großbritannien, Kanada, Frankreich usw.

Unternehmen können bei LinkedIn die Profile Ihrer Mitarbeiter mit ihrer Seite verknüpfen und Personaler haben die Möglichkeit, Stellenanzeigen zu schalten oder nach passenden Bewerbern zu suchen. Dabei werden die Funktionen direkt auf den Aufgabenbereich zugeschnitten und potentielle Mitarbeiter können leichter gesichtet werden. Hinzu kommt, dass LinkedIn die Möglichkeit bietet, gezielt nach Influencern zu suchen und ihnen zu folgen.

Mitglieder finden bei LinkedIn:

  • Personen
  • Stellen
  • News
  • Updates
  • Insider-Informationen

Eine Premium-Mitgliedschaft bei LinkedIn bietet:

  • Mehr Empfehlungen von Mitgliedern zu erhalten.
  • Alle Besucher des eigenen Profils zu sehen.
  • 5 Nachrichten an Nicht-Kontakte/Monat versenden zu können.
  • Vergleiche mit anderen Bewerbern anzustellen.
  • Auf der Bewerberliste von Recruitern ganz oben zu erscheinen.

Karriereseiten bei LinkedIn

Neben dem Unternehmensprofil lässt sich auf LinkedIn auch eine Karriereseite einrichten. Mit einer Karriereseite bei LinkedIn können Unternehmen:

  • Videos einbinden
  • Banner platzieren und auf Zieladressen verlinken
  • Ansprechpartner vorstellen
  • Eigene Stellenanzeigen einbinden

Kosten: Welche Unterschiede gibt es für Mitglieder zwischen Xing und LinkedIn?

Sowohl Xing als auch LinkedIn bieten eine kostenfreie Basis-Mitgliedschaft an. Sowohl für Unternehmen als auch für einfache Mitglieder. Die Mitglieder und Unternehmen können sich damit ein Profil anlegen und sich mit anderen verknüpfen, den Stellenmarkt ansehen oder Stellenangebote einstellen und Nachrichten empfangen.

Um auch die Premium-Funktionen nutzen zu können, wird eine bezahlte Mitgliedschaft angeboten:

  • Kosten bei Xing: 9,95 € / Monat oder 7,95 € / Monat – je nachdem, ob man ein Abonnement für 3 Monate oder für 12 Monate abschließt
  • Kosten bei LinkedIn: 10 €/Monat oder 99 €/Jahr

Wer als Unternehmen auf einen Premium-Account upgraden möchte, muss mit diesen Kosten rechnen:

  • Kosten bei Xing: variiert nach Mitarbeiterzahl zwischen 395 €/Monat und 1.095 €/Monat
  • Kosten bei LinkedIn: Premium Unternehmensseiten kosten ab ca. 20 €/Monat., Karriereseiten ab ca. 8000€.

Wie Sie mehr Leads generieren können

Für beide Plattformen gilt: Seien Sie aktiv. Bauen Sie sich ein gutes Profil auf, teilen Sie regelmäßig eigene aber auch fremde Inhalte und kommentieren Sie Beiträge. Sie können sowohl bei Xing als auch bei LinkedIn in Gruppen diskutieren und auf sich aufmerksam machen (sollten jedoch nicht werben). Mit einer eigenen Gruppe können Sie am effektivsten eine Community aufbauen.

LinkedIn erlaubt zudem, Influencer Ihrer Branche zu erreichen. Versuchen Sie die Influencer einzubeziehen und machen Sie sie auf Ihre Beiträge aufmerksam. Gute Inhalte werden geteilt.

Weitere Möglichkeiten bei LinkedIn Leads zu generieren

  • Über bezahlte Nachrichten: Diese bekommen Empfänger direkt in Ihrem Postfach angezeigt.
  • Bezahlte Anzeigen
  • Gesponserte Beiträge

Wenn Sie Ihre Zielgruppe sehr detailliert festlegen, steigen die Preise für Ihre Anzeige an (z. B. wenn Sie statt CEOs allgemein, nur CEOs in Ihrer Region ansprechen wollen). Diese Investition lohnt sich in der Regel und mehr Leads werden generiert.

Mit Xing mehr Leads generieren

Über Ihre Business-Seite können Sie auch bei Xing bezahlte Anzeigen schalten. Die Zielgruppenfilter erlauben eine genaue Eingrenzung der Zielgruppe nach

  • Position
  • Branche
  • Tätigkeitsfeld
  • Unternehmensgröße
  • Karrierestufe

Leider können Sie mit den Anzeigen fast nur Basis-Kunden erreichen, den Premium-Kunden werden die Anzeigen deutlich seltener ausgespielt.

Checkliste: Welches Karriere-Netzwerk lohnt sich für Ihr Unternehmen?

Beantworten Sie für Ihr Unternehmen die Fragen in der Tabelle und setzen Sie Kreuze bei den Antworten. Je nachdem, in welcher der beiden Spalten Sie die meisten Kreuze gesetzt haben, ist Xing oder LinkedIn am besten für Ihr Unternehmen geeignet.

Betrachten Sie die Checkliste als Hilfestellung bei der Wahl eines Netzwerkes. Letztlich sind sowohl Xing als auch bei LinkedIn professionelle Business-Netzwerke und Sie werden von beiden profitieren.

Fazit: Es lohnt sich, bei der Wahl des Business-Netzwerks genauer hinzuschauen

Grundsätzlich können Sie weder mit LinkedIn noch mit Xing einen Fehler machen. Beide Plattformen helfen Ihnen, Ihr Business-Netzwerk auszubauen, Ihr Unternehmen gut zu präsentieren und den fachlichen Austausch zu fördern. Füllen Sie die Checkliste (oben) aus und es wird ersichtlich, von welchem Netzwerk Sie darüber hinaus am meisten profitieren können.

Über den Autor
Profilbild des Autors
Skadi Richter ist Online PR und Social Media Manager bei Clicks Online Business. Sie entwickelt gemeinsam mit den Kunden einen auf sie zugeschnittenen ganzheitlichen Social Media Plan, realisiert dessen Umsetzung und führt die Erfolgskontrolle durch. In ihrer Freizeit dreht sie ihre Pirouetten auf dem Eis und singt auf Hochzeiten und anderen großen Veranstaltungen.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.